Ein Fenster ist von einem Einbrecher leicht zu öffnen, wenn er ein kleines Loch in die Scheibe schlägt und mit der Hand hindurchgreift. Diese Methode wird zwar nicht so häufig genutzt wie das Aushebeln von Fenstern, stellt jedoch eine potentielle Gefahr dar, die Sie nicht unterschätzen sollten. Um den Einbruchschutz zu verbessern, statten Sie Ihre Fenster deshalb am besten mit abschließbaren Griffen aus. Sie erschweren Einbrechern den Einstieg und führen deshalb oft dazu, dass sie von ihrem Vorhaben ablassen. Laut Polizei geben sie bereits nach drei bis fünf Minuten auf, wenn sie sich bis dahin keinen Zutritt verschaffen konnten. Schon kleine Maßnahmen haben im Hinblick auf den Einbruchschutz daher einen großen Effekt und bewahren Sie vor dem Trauma, den ein Einbruch bei vielen Menschen auslöst.

Mit abschließbaren Griffen leicht zugängliche Fenster sichern

Abschließbare Fenstergriffe sind vor allem für die Fenster im Erdgeschoss und für alle Fenster, die über einen Balkon, das Garagendach und andere Bauten leicht erreichbar sind, zu empfehlen. Idealerweise verwenden Sie diese jedoch auch für Fenster, unter denen sich eine Aufstiegshilfe wie eine Leiter aufstellen lässt. Vor allem Familien mit kleinen Kindern statten jedoch häufig sämtliche Fenster in den oberen Etagen mit abschließbaren Griffen aus. Auf diese Weise lässt sich verhindern, dass die Kleinen in einem unbeaufsichtigten Moment ein Fenster öffnen, auf die Fensterbank klettern und hinunterfallen. Mit abschließbaren Griffen können Sie daher gleichzeitig schwere Unfälle verhindern und unter Umständen sogar Leben retten. Solche Griffe sind für beinahe jeden Fenstertyp als Nachrüstsatz erhältlich.

Abschließbare Fenstergriffe – für fast alle Fenster geeignet

Bei einem abschließbaren Fenstergriff verhindert ein Schloss, dass der Griff bewegt werden kann. Solche Griffe, die zahlreiche Hersteller produzieren, eignen sich in den meisten Fällen sowohl für Fenster, die sich nach innen öffnen, als auch für Fenster, die sich nach außen öffnen. Auch das Material, aus dem die Fensterrahmen bestehen, spielt in der Regel keine Rolle. Abschließbare Fenstergriffe können Sie daher für Kunststoff-, Holz- und Aluminiumfenster verwenden.

Besonders sicher: abschließbare Griffe mit Alarmfunktion

Im Bereich der abschließbaren Fenstergriffe finden Sie Modelle, die Sie nur abschließen können, wenn die Fenster geschlossen sind. Bei anderen ist das Abschließen auch in gekipptem Zustand möglich. Darüber hinaus statten einige Hersteller ihre abschließbaren Fenstergriffe mit einer zusätzlichen Alarmfunktion aus. In diesem Fall geben sie einen lauten und schrillen Ton von sich, wenn jemand versucht, den Griff mit Gewalt zu betätigen. Abschließbare Fenstergriffe mit Alarmfunktion bieten einen besonders guten Schutz vor Einbrechern, denn fast alle scheuen Lärm und lassen sich durch den Alarm in die Flucht schlagen. Bei einigen Modellen haben Sie aber auch die Möglichkeit, diese per Funk mit einem Smart Home System zu verbinden, das Sie informiert, wenn jemand versucht, sich unerlaubten Zutritt in Ihr Gebäude zu verschaffen. Unabhängig von der Variante, für die Sie sich entscheiden, sollten Sie beim Kauf von abschließbaren Fenstergriffen jedoch darauf achten, dass diese die Vorgaben der DIN 18267 erfüllen. In ihr ist unter anderem festgelegt, dass die Griffe einem Drehmoment von mindestens 100 Nm widerstehen müssen. Diese Griffe, die der Widerstandsklasse FG-S-1 entsprechen und auch von der Polizei empfohlen werden, bieten einen weitaus besseren Einbruchschutz als abschließbare Griffe, die allein als Kindersicherung dienen.

  • Alarm mit einer Lautstärke von 110 dBA;
  • 200Nm Abdreh- und Abreißfestigkeit
  • Individuell einstellbarer, gesicherter Vierkantstift, 32-44 mm Länge
  • Gleichschließend kombinierbar mit weiteren ABUS-Fenstersicherungen
  • Handelsübliche Alkaline-Batterien (AAA), austauschbar, Batterielaufzeit bis zu 2 Jahre
  • Optional Glasbruchmelder verfügbar 
Jetzt bei amazon.de öffnen

Tipps für den Kauf und den Einbau von abschließbaren Fenstergriffen

Abschließbare Fenstergriffe können Sie auch nachträglich an Ihren bereits vorhandenen Fenstern montieren. Viele Modelle lassen sich selbst von Laien einbauen, die über ein wenig handwerkliches Geschick verfügen. Auf der sicheren Seite sind Sie jedoch, wenn Sie die Griffe von einem Fachmann montieren lassen. Idealerweise ist der Austausch der Fenstergriffe jedoch nur eine der Maßnahmen, mit denen Sie den Einbruchschutz verbessern. Durch eine einbruchhemmende Verglasung oder zumindest eine durchwurfhemmende Folie sowie einbruchhemmende Beschläge sorgen Sie für noch mehr Sicherheit.

  • Verriegelung durch einfaches Drücken ohne Schlüssel
  • Für die meisten Fenstertypen universell passend und leicht austauschbar.
  • Geschlossen und gekippt verriegelbar
  • Nach DIN 18267 Klasse 2 mit 200Nm Abdreh- und Abreißfestigkeit
Jetzt bei amazon.de kaufen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weiter surfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren