Das Schwingtor der Garage komfortabler und sicherer machen

Schwingtore, bei denen einteilige Torblätter nach unten gekippt werden, kommen bei Garagen sicherlich am häufigsten zum Einsatz. Sie bieten einen guten Schutz vor Unwettern, sodass hinter ihnen Fahrzeuge und andere Gegenstände sicher sind. In entsprechenden Ausführungen verhindern sie sogar, dass bei einer Überschwemmung Wasser in die Garage eindringt. Schwingtore haben gegenüber anderen Türen und Toren außerdem den Vorteil, dass sie nur wenige Verschleißteile besitzen. Der Zeitaufwand und die Kosten für Wartung und Reparaturen sind daher im Vergleich mit anderen Modellen gering. Im Hinblick auf die Einbruchsicherheit bieten Schwingtore allerdings nur einen begrenzten Schutz. Diesen können Sie jedoch durch einige Maßnahmen verbessern.

Bequem und sicher: elektrische Antriebe mit Grabbing-Schutz

Ein Garagen-Schwingtor können Sie mit einem elektrischen Antrieb ausstatten. In diesem Fall öffnen und schließen Sie das Tor mit Hilfe einer Funksteuerung und ersparen sich dadurch das ständige Aussteigen aus dem Auto. Solch ein Antrieb lässt sich auch in einer Garage ohne Stromanschluss realisieren, denn einige Hersteller bieten Modelle, bei denen die Stromversorgung über langlebige Akkus erfolgt. Bei funkgesteuerten Antrieben sollten Sie allerdings auf die Sicherheit achten, denn Kriminelle können Funksignale abfangen, kopieren und mit Hilfe des Codes das Tor öffnen. Idealerweise nutzt das System daher bei jeder Betätigung einen neuen Funkcode. Diese zusätzliche Sicherung wird von einigen Herstellern auch als Grabbing-Schutz bezeichnet.

  • Drehtore bequem und einfach öffnen
  • Steuerung im Gehäuse
  • Pfosten- und Flügeltorbeschläge
  • Funkempfänger FM 868,8 MHz
  • Schutz gegen Code-Scanning und Code-Grabbing
  • 4-Befehl Handsender
  • Für Tore bis 2,5 m Flügelbreite
Jetzt bei amazon.de öffnen

Weitere Sicherheitseinrichtungen bei elektrisch betriebenen Garagentoren

Im Hinblick auf die Sicherheit ist bei elektrisch betriebenen Schwingtoren für die Garage eine Notentriegelung wichtig. Sie ermöglicht es, das Tor bei einem Stromausfall von Hand zu öffnen. Falls Ihre Garage eine weitere Tür besitzt, können Sie jedoch auch diese als Notausgang nutzen. Ein Sensor, der das Schließen des Tors stoppt, wenn er ein Hindernis entdeckt, sollte jedoch auf jeden Fall in das System integriert sein. Er verhindert Personenschäden, Beschädigungen am Tor und an Gegenständen, die versehentlich unter dem Tor platziert werden.

Das Garagentor mit zusätzlichen Einbruchsicherungen ausstatten

Zusätzliche Sicherungen, um den Schutz vor Einbrüchen zu erhöhen, sind vor allem für eine Garage zu empfehlen, die mit dem Wohngebäude verbunden ist. Ebenso wichtig sind sie, wenn Sie ein hochwertiges Fahrzeug besitzen oder teure Maschinen und Geräte wie den Rasenmäher in der Garage aufbewahren. Herkömmliche Schwingtore lassen sich im Gegensatz z.B. zu Sektionaltoren von geübten Einbrechern innerhalb kürzester Zeit nach oben aufschieben, wenn sie nicht gesichert sind. Dies verhindern Sie durch die Montage einer Aufschiebesicherung, die auch bei einem Stromausfall die nötige Sicherheit gewährleisten sollte. Einen guten Schutz bieten außerdem starke Führungsschienen aus robusten Materialien. Sie verhindern, dass Kriminelle das Tor an der Seite aufhebeln. Besitzt Ihre Garage einen direkten Zugang zum Haus, sollten Sie aber auch darauf achten, dass die Verbindungstür stets abgeschlossen ist. Darüber hinaus ist es in Zeiten ständig steigender Einbruchzahlen zu empfehlen, das Auto in der Garage abzuschließen.

Eine weitere Möglichkeit: der Austausch des Schwingtors gegen ein einbruchhemmendes Garagentor

Als Alternative zur Nachrüstung Ihres vorhandenen Schwingtors bietet sich dessen Austausch an. Wie Fenster und Türen sind auch Garagentore inzwischen in einbruchhemmenden Ausführungen erhältlich. Wenn Sie diese Variante bevorzugen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr neues Tor mindestens der Widerstandsklasse RC2 entspricht. Diese Widerstandsklassen sind in der DIN EN 1627 definiert, sodass Sie in den Artikelbeschreibungen der Hersteller meist einen entsprechenden Vermerk finden.

  • Geeignet für max. Torhöhe: 2.25m, max. Torbreite: 5m, max. Torgewicht: 90kg,
  • Zugkraft: 700N
  • Wartungsfreier, leiser Zahnriemenantrieb
  • Aufschiebe-hemmende Wirkung
  • Funk-Verschlüsselungssystem
  • LED-Beleuchtung 
  • Soft-Start/Soft-Stopp,
  • Motorgarantie: 5 Jahre
  • Automatische Kraft- und Hinderniserkennung
  • Einfacher Selbsteinbau möglich
  • Bedienung und Überwachung des Garagentores per Smartphone und Tablet möglich 
Jetzt bei amazon.de öffnen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weiter surfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren